Geschichte

Sankt Konrad

Der Name unseres Kindergartens geht auf den heiligen Konrad zurück. Er wurde um 901 auf dem Martinsberg geboren, dem Ort der heutigen Basilika. In Weingarten verbrachte Konrad seine frühe Kindheit. Er war weithin für seine Großmut bekannt und beliebt. Denn auch als Bischof (von Konstanz) und Graf lagen ihm die Kranken und Bedürftigen am Herzen: „Die Reichen müssen den Armen helfen, sonst dürfen sie sich nicht Christen nennen“. Der heilige Konrad möge auch heute die Kinder seiner Heimat behüten!

 

Unser Kindergarten

St. Konrad wurde 1952 eröffnet. Weingartens Südwesten war gewachsen, und Sankt Xaverius im Vergleich zu klein geworden. Das neue Haus St. Konrad nahm damals 120 Kinder in zwei Gruppen auf, eine dritte Gruppe kam 1964 und eine vierte 1996 dazu.

1996 wurden im Untergeschoss Räume frei, die wir bis heute als Turn- und Ausweichräume nützen. Viele weitere Verbesserungen kamen im Lauf der Zeit hinzu, von flexibleren, modernen Öffnungszeiten bis hin zum warmen Mittagessen.

Wir sind stolz auf das, was gewachsen ist. Und wir freuen uns, wenn Sie und Ihre Kinder mit uns an unserer Geschichte weiter schreiben!